AKTUELLES AUS DEM GEMEINSCHAFTSGARTEN PRACHTTOMATE

 

Mitgärtnern:

 

Di und Fr ab etwa 16 Uhr  

 

Bornsdorfer Str. 9 - 11

nahe U-Bhf Karl-Marx-Staße

KIEZKINO im Garten

12.08.15


 

Dienstag 25.08.15 * 20.00 Uhr

Squat - La ville est à nous / Die Stadt gehört uns

Regie: Christophe Coello, FR 2011, 94 min, katalanisch/spanisch mit engl. UT

 

Der Dokumentarfilm zeigt über einen längeren Zeitraum die Aktionen des Kollektivs Miles de Viviendas (Tausende von Häusern) in Barcelona, das sich Wohnungen in Abbruchhäusern aneignet und sie in neue Lebensräume verwandelt. Die Gruppe kämpft zusammen mit Nachbarschaftsinitiativen und Bewohner*innen gegen die Verdrängung aus der Altstadt.

* Im Anschluss ist ein Austausch geplant. Mit dabei ein Stadtaktivist, der gelegentlich in Barcelona verweilt.


Freitag 28.08.15 * 20.00 Uhr

Buy buy St. Pauli

Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg, D 2014, 86 min.

 

Die Langzeitdokumentation zeigt den Kampf der Bewohner*innen der Esso-Häuser in Hamburg und ihrer Unterstützer*innen gegen Rauswurf, Abriss, mieterfeindliche Neubaupläne und für echte Bürger*innenbeteiligung. Zu Wort kommen nicht nur Aktivist*innen der Initiative Esso-Häuser sowie Bewohner*innen, Nachbar*innen und Gewerbetreibende, sondern auch die Politik, Investoren und eine Stararchitektin.

* Im Anschluss findet ein Gespräch mit der Co-Autorin Irene Bude statt.


Dienstag 01.09.15 * 20.00 Uhr

Wer keinen Mut hat zu träumen, hat keine Kraft zu kämpfen

Medienwerkstatt Berlin 1978/79, 80 min

 

Im Sommer 1978 fand in Berlin sechs Wochen lang das „Umweltfestival“ statt, mit erstaunlichen 100.000 Besucher*innen. Beteiligt waren Gruppen und einzelne Aktivist*innen der aufkeimenden Alternativ- und Ökobewegung. Ihr Ziel war es, mit einer Open-Air-Schau, Workshops, Diskussionen und kulturellen Veranstaltungen vor der fortschreitenden Umweltzerstörung zu warnen und praktische, mutmachende Beispiele „im Kleinen“ zu geben. Recycling, Ökostromproduktion, gesündere Ernährung, Benutzung des Fahrrades oder Papierherstellung mit einer ´Mischung von Tagesspiegel und Wasser´ wurden propagiert. Ein ganzes „Ökodorf“ entstand. Aktuelle Bezüge zum Hier und Jetzt dürften sich beim Betrachten des Films automatisch einstellen.

 

Das West-Berliner Kollektiv „Medienwerkstatt“ drehte als ein Akteur der sog. Gegenöffentlichkeit den Film auf Super-8 (später dann aufgeblasen auf 16 mm). Er verzichtet auf eine Kommentierung und lässt die Beteiligten und die Bilder für sich sprechen. Mit Musik von „Ton Steine Scherben“ und „Teller Bunte Knete“ sowie Ausschnitten einer Show des Anarcho-Kabaretts „Die 3 Tornados“.

* Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Mitautor und Mitveranstalter Rainer Lutter statt.


Freitag 04.09.15 * 20.00 Uhr

Lina Braake

oder Die Interessen der Bank können nicht die Interessen sein, die Lina Braake hat

Bernhard Sinkel, D 1975, 88 min.

 

Der 81-jährige Mieterin Lina Braake wird vom Neueigentümer ihres Mietshauses, einer Bank, aus der Wohnung geschmissen und muss in ein Altersheim. Dort überzeugt ihr Mitbewohner Gustaf Härtlein sie davon, dass sie sich nicht aufgeben darf. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, wie sie sich an der Bank rächen können …

 

 „Lina Braake“ war der erste Publikumserfolg des „Neuen deutschen Films“, der den Focus im Gefolge von ´68 auf gesellschaftskritische Inhalte legte. Die Gaunerkomödie resp. Sozialsatire erhielt 1975 den Interfilm Award (Berlinale) sowie den Deutschen Filmpreis in Silber; die Schauspielerin Lina Carstens wurde mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet.

 


Kein Eintritt, Spende erwünscht.

Bei Regen im Café Linus, Hertzbergstr. 32

 

"Kiezkino im Garten" ist eine Kooperation von Kiezforum Rixdorf (www.rixdorf.org) und Prachttomate.

SOMMER GARTEN FEST

10.08.15


Hereinspaziert, Hereinspaziert! Am // Samstag, den 22.08.15 // steigt es wieder, unser alljährliches Tomaten-Sommerfest, die Prachttomate 5. Von // 14 bis 22 Uhr // gibt’s eine riesengroße bunte Schale knackiges Tomaten-Gemüse der Saison. Da ist natürlich gaaanz viel Musik drin:

 

Feierabend

Poetic Cumbia Party - das und nichts weniger ist das Programm der in Berlin gestrandeten Musiker und ihrer Band. Die Bandmitglieder kommen aus Chile, Argentinien und Mexiko. In ihren Liedern vereinen sie ihre lateinamerikanische Kultur mit Einflüssen aus Berlin und verarbeiten ihre Erfahrungen mit dem sogenannten Kulturschock und als Immigranten. Ihre Rhythmen variieren zwischen Pop, Ska, Cumbia, Tango, Cuarteto und Elektro mit deutschen und spanischen Texten (topaktuelles Interview).

 

Zieżkov Trilemma Band

Zieżkov ist ein Dorf links an der Donaustraße, rechts wenn man andersrum läuft. Das Dorf hat eine Band und ein Rathaus mit einem Fahrstuhl. Der ist zwar schon lange kaputt, aber die Band, so sagt man, spielt die beste Fahrstuhlmusik der ganzen Gegend. Die Musik besteht aus Balkantraditionals und eigenen Stücken, die aber meist auch irgendwie nach Balkan klingen.

 

Blue Thyme

Er kommt vom Hiphop und Sampling, sie vom Jazz, Soul und Folk. DasNichts und Julie Karmark nehmen uns mit auf eine melancholische Reise durch die Nacht, auf stellenweise leicht verschobenen Beats und mit gepflegten Schrägsoundtupfern, Pianoklängen und einer Querflöte, begleitet durch eine angejazzte warme Stimme, Sogwirkung, von heute ins dort nach morgen. 


tikOgO

Beatmaker, Producer, HipHop drummer ... Gern auch mal unterwegs mit seinen Homie-Musiker*innen von "Beatz ohne Ende". Er serviert uns Live-Samples als "Sick fUsiOn Beatz fOr Change the Planet in COnection with Universe". Drunter geht nix.

 

DJ Cristopher Rose

bringt alten Jazz und Swing auf Vinyl mit (Salon Obskur).

 


Die Kids erwartet eine Lehmbaustelle, bei der kleine Skulpturen oder auch ganze Landschaften geformt werden können. Den Lehm treten wir uns passend mit bloßen Füßen zurecht.

 

Natürlich könnt ihr auch wieder mit den süßen wie herzhaften Fingerfood-Klassikern aus unserer Gartenküche rechnen, Überraschungen inklusive.

 

Weitere Highlights: Gartenführungen, Das Große Gartenquiz mit der Möglichkeit, einen der vielen Hammergewinne abzuräumen ... Kommen, vernetzen, wachsen lassen. Eintritt frei.

 

"Bodenschluss heisst das Zauberwort" - Ein Tomatenclip

08.08.15

 

Urviech

05.08.15


Eine Begegnung der besonderen Art mit einem urigen Gartenbewohner, dem Nashornkäfer. Er gilt übrigens als "besonders geschützte" Tierart.


Garten-Backstube

22.07.15

 

Ein weiteres Prachtstück unserer baulichen Tätigkeiten gilt es alsbald einzuweihen - einen formschönen Lehmofen von recht imposanter Größe, wie wir finden. Bau des Tisches, Anlegen einer Isolationsschicht aus Lehm/Sägemehl, Flaschen und Sand, Aufsetzen der Schamottsteine sowie Gestaltung der Kuppel - nach insgesamt drei Bausessions läuft uns jetzt schon das Wasser im Munde zusammen bei der Vorstellung, Backwerke wie Pizza und Brot vor Ort selbst zubereiten und vor allem verspeisen zu können. Noch fehlt der zweite Mantel aus einem Lehm-Strohgemisch und natürlich ein erfolgreich verlaufendes Anfeuern, bis es soweit ist. Toi toi toi ...


Samen sichern

01.07.15

 

Was auf den beiden Fotos wie abgesicherte Bereiche einer Ausstellung ausschaut, die den Salatkopf zur Kunst erklärt, sind in Wirklichkeit natürliche Porduktionsstätten von - Samen. Bei unserer aktuell sehr üppig ausfallenden Salaternte fällt es uns leicht, einige Prachtexemplare stehen, den Salat "schießen" zu lassen. Aus der Blüte gewinnen wir dann die Samen für den Einsatz in der nächsten Saison, sei es zur eigenen Aussaat oder für den Tausch mit dem Saatgut anderer Gärten, zum Beispiel mit dem Saatgut unseren Freund*innen vom Gemeinschaftsgarten Glogauer 13. Sie feiern kommenden Samstag, den 04.07. ihr Sommerfest.

 

"Tierischer" FTS-Markt mit großer KInderecke

23.06.15

 

Kommenden Sonntag, den 28.06., laden wir ab 14 Uhr wieder herzlich zu unserem Floh-Tausch-Schenke-Markt ein. Diesmal bieten wir eine extrafette Ecke nur mit Kindersachen. Und: für 16 Uhr haben sich angekündigt - Musiker*innen der Blaskapelle "Die Tiere". Macht euch gefasst auf internationale Gassenhauer, groovige Filmscorehiglights wie auf angejazzte musikalische Fundstücke der besonderen Art.

 

Ansonsten wie gehabt: ab 13 Uhr könnt ihr euren Kram aufbauen. Wir stellen an Tischen und Tischähnlichem was geht. Gebühren nehmen wir keine. Über Spenden oder Mithilfe bei Auf- und Abbau freuen wir uns. A propos Spenden: auch einige Jungpflanzen haben wir noch abzugeben. Auf einen herrlich entspannten Sonntagnachmittag!

 

Impressionen vom letzen Mal:

Wir wollen ja nicht angeben ...

19.06.15


... doch das sieht schon prächtig aus, nicht?

Mitnutzen - ein Garten für viele!

16.06.15

 

Zwei Gruppen nutzen nun schon seit einer Weile unseren Garten. Zum einen ist das eine offene Gruppe aus Substituierten und Betreuenden. Träger ist die ADV gGmbH, die in der Nähe ein Projekt für betreutes Wohnen unterhält. Die Gruppe kommt derzeit immer freitags, pflegt ihr Beet und gärtnert ansonsten feste mit uns mit. Schon einiges wurde da zusammen gerockt!

Die andere Nutzerin ist die selbstverwaltete Kita "Großstadtgören". Zweimal die Woche besuchen deren Kinder den Garten. Die Kleinen erfahren hautnah, dass Gemüse nicht einfach im Supermarktregal wächst, sondern auf dem Acker bzw. in Beeten, die sie im Garten selbst zusammen bestellen. Wir würden sagen: der Gartennachwuchs wächst! Natürlich bietet der Garten darüberhinaus auch viel anderes zu entdecken für die Gören ...

... zum Beispiel wie toll sich unsere Brückenplattform als perfekter Standort zum Sandkuchenbacken eignet!

Meister Reinicke

04.06.15

 

Ein beständiger, wenn auch sehr scheuer Besucher unseres Gartens. Wobei, er wird es wohl anders sehen: wir gartenschaffende Wesen auf zwei Beinen als beständige Nutzer seines Reviers. Er mag vor allem die frühen Morgenstunden, wenn sich der Garten noch im Tiefschlaf befindet.

FTS-Markt heisst Flohen, Tauschen, Schenken

22.05.15

 

Wie jeden letzten Sonntag im Monat steigt am 31.05. wieder unser Floh-Tausch-Schenke-Markt ab 14.00 Uhr! Gebühren nehmen wir keine. Aufbauen könnt ihr ab 13.00 Uhr. Eine begrenzte Anzahl an Tischen stellen wir.

 

Diesmal sind wir selbst wieder mit einem Stand präsent, und zwar mit einem Jungpflanzenstand! Ihr könnt euch Blumen, Gemüse- und Kräuterpflänzlein gegen Spende mit nach Hause nehmen, für euren Balkon, eure Fensterbank, euren eigenen Garten, fürs Guerilla-Gärtnern. Lasst ... wachsen!

Tomaten freigelassen

17.05.15

 

Heute war mit Sicherheit einer der bewegendsten Momente in der noch sehr jungen Gartensaison, wurden doch die auf Fenstersimsen und im Gewächshaus liebevoll aufgezogenen Tomaten-Jungpflanzen nach draußen verbracht und in die Beete eingepflanzt. Auf dass es wieder diverse Prachttomaten werden! Dokumentarist dieses Gartenhighligts war Kameramann Dominik, will heißen: wir dürfen alsbald mit einem kleinen Image-Agitprop-Film über unseren Garten rechnen! Heilige Tomate!

Let´s garden together! Grenzenloser Austausch

12.05.2015


Wie das geht? - Zum Beispiel so:

07.05.2015


Am kommenden Dienstag, den 12.05. hat sich internationaler Besuch angekündigt. Während ihres einwöchigen Berlin-Aufenthalts im Rahmen eines Austauschprogramms werden sich fast 30 Gärtner*innen aus der EU über die Besonderheiten unseres Gartens erkundigen. Und einige Arbeit wartet zudem auf die noch ahnungslosen Kolleschen ...


Floh-Tausch-Schenkemarkt am 26.04. ab 14 Uhr

08.04.2015

 

Kommt raus in den Frühling - kommt zum ersten diesjährigen Floh-Tausch-Schenkemarkt in der Prachttomate! Am Sonntag, den 26.04. könnt ihr ab 13 Uhr einen Tisch bekommen (solange Vorrat reicht!) und all eure unerwünschten Weihnachts- und Ostergeschenke auslegen, zum Beispiel. Auch kunsthandwerkliche Produkte in kleinen Auflagen sind gern gesehen. Standgebühren braucht ihr keine bezahlen.

Besucher*innen und Schnäppchenjäger*innen steht die Gartenpforte dann ab 14 Uhr offen.

Von uns gibt es dazu wie immer Kaffee und Kuchen, Leckereien aus dem Garten und Gemüse vom Grill.

Schaut euch auch unsere Frühbeete und unsere Anzuchtstation im Gewächshaus an und informiert euch übers Mitmachen, wir laden euch ein!

 

Übrigens: Hilfe beim Auf- und Abbau oder beim Plakate kleben ist immer wieder gern gesehen.

 

Angärtnern - wir starten in die Gartensaison!

22.03.2015

 

Zeit zum Angärtnern! Am Sonntag, den 29.03.15 laden wir alle interessierten Neugärtner*innen ab 14 Uhr ein, mit uns in der Erde zu buddeln, Beete aufzubereiten und - großer Tusch - endlich auszusäen. Eine besonders gute Chance, den Garten und viele von uns besser kennenzulernen. Hol dir den Dreck unter die Fingernägel!

Frühjahrsputz

18.03.2015


Die Tomate putzen - Folge 3. Das große Auf-, Ab- und Umräumen geht weiter. Komm rum am Sonntag, den 22.03.15 ab 14 Uhr.


13.03.2015

 

Die Tomate weiter putzen - heisst es am Sonntag, 15.03.15, ab 14 Uhr. Bis dann!

 

04.03.2015

 

Am Sonntag, den 08.03 wollen wir ab 14.00 Uhr mit einem Frühjahrsputz in die neue Gartensaison starten. Was gibt´s zu tun? Beete ausmisten, Sturmschäden beseitigen, Laub aufkehren, Müll einsammeln, an der Brücke weiterbauen, neue Pläne schmieden, vielleicht später ein Freuer machen ...

 

Aktuell treffen wir uns im wöchentlichen Wechsel montags und dienstags um 19.30 Uhr, zumeist im Raum des Mieterbeirats der Rollberg-Siedlung, Falkstr. 25. Das nächste Treffen findet am Montag, den 09.08. statt.

 

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

 

Winterpause?

02.12.2014

 

Der Gemeinschaftsgarten macht nur dem äußeren Anschein nach Winterpause. Denn sobald es einigen nimmermüden Gärtner*innen in den Fingern juckt und es die Außentemperaturen zulassen, wird weitergewerkelt. Denn ein paar begonnene Bauten harren ihrer Forsetzung. Und wir treffen uns nach wie vor wöchentlich und machen uns weiter Gedanken zu Konzept, Struktur und Projekten der Prachttomate - um uns dann im Frühjahr wieder in bekannte wie unbekannte Gartenabenteuer zu stürzen. Ach ja, das eine oder andere Winterfeuer wird es selbstverständlich bis dahin auch noch geben! Vielleicht mit dir?


Wir treffen uns aktuell im wöchentlichen Wechsel jeden Dienstag und Mittwoch um 20.00 Uhr.

 

Blühendes Örtchen 

09.11.14

Unsere kleine, vor allem aus Holz gefertigte Bedürfnisanstalt ging neulich auf große Wanderschaft. Von ihrem angestammten Platz im hinteren Gartenbereich ging´s hinaus in die große Stadt und nahezu hinein in eine der heiligen Hallen moderner und zeitgenössischer Kunst, in die Neue Nationalgalerie. Dort wurde das Häuschen Teil einer Installation der Künstlerinnen Ayumi Matsuzaka & Gabrielle Mainguy und damit zu einem wahrlich inspirierenden Örtchen, das mindestens zum Nachdenken über Modelle der sinnvollen Nutzung unseres alltäglich anfallenden natürlichen körpereigenen "Abfalls" anregt.

Kontakt:

prachttomate@gmx.de

Veranstaltungen:

Jeder letzte Sonntag im Monat ist Floh-Tausch-Schenke-Markt ab 14.00 Uhr! 

Nächster Termin erst wieder am 27.09.15!

Denn im Juli pausieren wir, und im August gibt´s unser SOMMERFEST: Samstag 22.08.15!

Prachttomatenfrühling

Wo ist die Prachttomate?

Openstreetmap

Bornsdorfer Str. 9, 12053 Berlin