GEMEINSCHAFTSGARTEN PRACHTTOMATE

Mitgärtnern:

Di und Fr 16 - 19 Uhr

Bornsdorferstr. 9

(U-bhf Karl-Marx-Staße)

Impressionen zur Prachttomate 4

Sommerfest 2014: Samstag 30.08. * 15 bis 22 Uhr

... und da ist es doch noch, das mittlerweile 4. Sommerfest inna Prachttomate. Diesmal mit einer Ladung Fiesta Berlino-Latina, unter anderem. Zwischen Tomaten- und Zucchinibeeten und auf der Bühne werden auftreten:

* Feierabend - Fiesta Cumbia mit einer munteren Gruppe chilenischer und argentinischer Ausnahmemusiker, die ihren Berliner Kulturschock künstlerisch produktiv werden lassen und den Garten garantiert zum Tanzen bringen werden, wie erst jüngst den halben Kotti (guitars, bass, congas, cajun, accordion, vocals ...)

* Son Kapital - der Chansonska dieser vier Jungs vermischt Einflüsse wie Latin, Balkan, Musette genauso wie Dancehall, Ska und Punkrock. Gesungen wird auf Französisch und Deutsch. Charmant, poetisch, abwechslungsreich, weltläufig - dancons nous les tomates! (guitars, bass, drums, ukele, accordion, sampler, vocals)

* Eva & Bernardo - MexClassico (harp, guit., vocals)

* Rodrigo & Yanina - Musica Latino (sax, guit.)

Mit dabei wieder DJ Helga (Reggae & Dancehall & Überraschungen)

 

Kiezkino im Garten

Fr 15.08. "Hausbau auf St. Pauli" (AT, work in progress, 2014, ca. 90 min.)
Langzeitdoku über den wechselvollen Kampf der Bewohner*innen und Unterstützer*innen der "Essohäuser" in Hamburg gegen Abriss, Verdrängung und für echte Bürger*innenbeteiligung (Rohfassung). Filmteam: Irene Bude, Olaf Sobczak, Steffen Jörg. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit der Regisseurin statt.
(Bei Regen: Café Linus, Hertzbergstr. 32)
20.30 Uhr

Fr 22.08. "Mietrebellen" (2014, 78 min., OmeU)
Der Dokumentarfilm portraitiert verschiedene Berliner*innen, die Widerstand leisten gegen Mietsteigerung, Zwangsräumung und Verdrängung. Von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers.
Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit dem Regisseur statt.
(Bei Regen: Jugendclub Scheune, Richardplatz 25, Hinterhof)
20.30 Uhr

Fr 05.09. "Can´t be silent" (2013, 85 min.)
Der Dokumentarfilm begleitet die aus Flüchtlingen bestehende Band "The Refugees" auf ihren Konzertreisen - abends mit mitreißender Performance und umjubelt im Rampenlicht, am nächsten Morgen kehren sie in die Isolation der Heime zurück. Kim berichtet danach über die aktuelle Tour mit Flüchtlingsfrauen.
Regie: Julia Oelkers
(Bei Regen: Café Linus, Hertzbergstr. 32)
20.00 Uhr

 

Eintritt frei, Spenden zur Deckung der Unkosten erwünscht.

Eine Kooperation des Kiezforum Rixdorf (rixdorf.org) und des Gemeinschaftsgarten Prachttomate.

 

Entdecken Bauen Säen

In der letzten Schulferienwoche kam wieder einmal eine Gruppe von Schüler*innen zu Besuch in unseren Garten. Ihre Exkursion fand im Rahmen der Sommerakademie der Albrecht-Dürer-Oberschule statt, an der sich aber auch Schüler*innen aus anderen Schulen beteiligten. Gleich an zwei Tagen wurde entdeckt, erkundet, gemeinsam frisch geerntete Tomaten und Kräuter probiert, Hochbeete gebaut, mit Erde befüllt, besät und gegossen. Und wie eine Kartoffelpflanze aussieht, dürfte jetzt für einige der Teilnehmer*innen auch geklärt sein. Das beste Kompliment für den organisierenden Verein Integrale Medizin sowie uns mitbetreuenden Gärtner*innen: die Zeit war viel zu kurz ...

Investorenbar - Goldrausch im wilden Neukölln

"Traumhaftes Dachgeschoss (24 qm Sonnenterasse) in Neukölln: Oase mitten im Szenekiez". Herr Muskat ist Immobilienentwickler. Er versucht aktuell, eine ausgebaute Dachgeschosswohnung "für gehobenere Ansprüche" zu verkaufen. Sensationsangebot: 329.000,00 €. Was die Lage seines Renditeobjekts betrifft, macht seine Announce u.a. auch diese folgenschwere Aussage: "Direkt hinter dem Haus besteht ein offener Nachbarschaftsgarten (www.prachttomate.de)".

 

Die betroffenen Gärtner*innen bedanken sich für diese tolle, selbstlose Werbung und haben nun Herr Muskat als ihren großen Gartenfreund eingeladen, die "Investorenbar" am Samstag, den 09.08. zu besuchen. Das ist eine Bar für Investor*innen, um bei Aperol Spritz und Canape über Aufwertungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Wohnungsmarkt fachzusimpeln - meint zumindest Herr Muskat. Für alle Anderen aber kann es ein Ort sein, um der Frage nachzugehen: Wem gehört die Stadt?

 

Die Besucher*innen erwartet folgendes Programm: Herr Muskat persönlich wird durch "seinen" Hausgarten führen, 16 Uhr. Desweiteren und durchgehend: Streetart live, Installationen ("Verkehrt herum", "Betongold"), Wunschbäumchen, Buffet/Bar, Glanz & Glimmer. Um 21 Uhr: Gartenkino mit dem Dokumentarfilm "Betongold" (Arte/RBB, 2013). Im Anschluss: Publikumsgespräch mit der Regisseurin Katrin Rothe. Vorfilm: "Boulevard Karl-Marx-Straße".

 "Den Rahmen sprengen"                                   "Wohnen darf keine Ware sein"

Mitgärtnern:

Di und Fr 16 - 19 Uhr

Bornsdorferstr. 9

(U-bhf Karl-Marx-Staße)

Kalender:

Sommerfest 30.08.2014

Newsletter

Einladungen zu den Festen & Flohmärkten

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kontakt:

prachttomate@gmx.de