ÖKOFARBE SELBST ANRÜHREN

Pigmentfarbe eignet sich besonders gut um unbehandeltes Holz wetterbeständig zu machen - und sieht dabei wunderbar matt & natürlich aus.

Diese ökologische Farbe lässt sich leicht selbst herstellen, basierend auf einer Öl-Mehl-Suppe und reiner Ockererde.

 

Traditionell wurde solche Farbe schon vor Jahrhunderten hergestellt. Typische Beispiele sind die "roten Schwedenhäuschen" und alte französische Bauernhöfe mit bunt bemalten Gattern, Zäunen, Fensterläden und Türen.

In unserem Garten haben wir mit verschiedenen Ockererden Farbe hergestellt und unsere Holzbeete damit angestrichen.

 

Pigment (in diversen Farbtönen) und Eisensulfat gibt es im Farbladen.

(z.b. bei "Propolis" in der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg oder im Internet bei "Kremer Pigmente")

 

Alle anderen Zutaten sind im Supermarkt erhältlich.

Wichtig ist, dass ihr kein anderes Öl verwendet. Leinöl gehört zu den "trockenen" Ölen, d.h. es zieht besonders schnell ein. Olivenöl z.B. ist einer sehr "feuchtes" Öl und zieht kaum in Holz ein, d.h. es hinterlässt eine fettige Oberfläche.

 

Viel Spaß beim Farbe herstellen!

Rezept für ca. 5 Liter Pigmentfarbe

- 3600 ml Wasser

- 260 g Mehl (Weizen)

- 1000 g Pigment (Ockererde)

- 40 ml Flüssigseife (neutral)

- 100 g Eisenvitriol (Eisensulfat)

- 400 ml Leinöl

Anleitung

1) 3200 ml Wasser in einem Topf erwärmen.

 

2) In einer Schüssel 400 ml kaltes Wasser und 260 g Mehl mit einem Schneebesen gut verrühren.

 

3) 1000 g Pigment in den Topf mit dem erwärmten Wasser langsam einrühren, alles gut durchmischen.

 

4) Die Wasser-Mehlmischung zum Topf langsam dazugeben, gut rühren.

 

5) 40 ml Flüssigseife, 100 g Eisenvitriol und 400 ml Leinöl in den Topf geben. Mit einer Bohrmaschine mit Rühraufsatz alles gut durchmixen.

 

6) Unter ständigem mixen die Pigmentsuppe aufkochen lassen, dann von der Herdplatte nehmen und mit geschlossenem Deckel abkühlen lassen. Zwischendurch mit der Bohrmaschine gut umrühren.

 

7) Nun direkt unbehandeltes Holz mit der Farbe bestreichen oder die Farbe in geschlossene Gefäße abfüllen.

 

8) Ist die Farbe nach dem Abkühlen oder etwas Standzeit zu dick geworden, könnt ihr sie auch noch im kalten Zustand mit Wasser verdünnen - hauptsache anschließend mit dem Bohrmaschinenaufsatz dut durchmischen!

 

Die Pigmentfarbe kann gut mal 2 Wochen aufbewahrt werden, doch sollte man sie eher zeitig verbrauchen, da aufgrund der natürlichen Zutaten die Farbe nach einiger Zeit schimmeln kann und die Emulsion sich langsam wieder trennt.

 

Viel Spaß

Unsere Inspiration war die französiche Non-Profit Vereinigung "Terres et Couleurs":

http://www.terresetcouleurs.com/en/index.html

http://www.youtube.com/watch?v=C5KvLXDa8Qw

http://www.youtube.com/watch?v=E3WthtY8GB4

Veranstaltungen im Garten

Große UMRÄUMAKTION

am So, 22.10. ab 12:00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen

Zweites Vernetzungs- und Arbeitstreffen der urbanen Gärten und stadtpolitisch Interessierter

Mittwoch 08.11.17, 19.00 Uhr

Ort noch offen

 

Kontakt:

Prachttomatenfrühling

Wo ist die Prachttomate?

Openstreetmap

Bornsdorfer Str. 9-11

12053 Berlin

 

U7 Karl-Marx-Straße

Über Neuigkeiten immer sofort informiert werden? Abonniere den rss-feed hier