Ökofarbe aus natürlichen Pigmenten und Gesteinen

 

Pigmentfarbe eignet sich besonders gut um unbehandeltes Holz wetterbeständig zu machen - und sieht dabei wunderbar matt & natürlich aus.

Diese ökologische Farbe lässt sich leicht selbst herstellen, basierend auf einer

Öl-Mehl-Suppe und reiner Ockererde.

 

Traditionell wurde solche Farbe schon vor Jahrhunderten hergestellt. Typische Beispiele sind die "roten Schwedenhäuschen" und alte französische Bauernhöfe mit bunt bemalten Gattern, Zäunen, Fensterläden und Türen.

In unserem Garten haben wir mit verschiedenen Ockererden Farbe hergestellt und unsere Holzbeete damit angestrichen.

 

Pigment (in diversen Farbtönen) und Eisensulfat gibt es im Farbladen.

(z.b. bei "Propolis" in der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg oder im Internet bei "Kremer Pigmente")

 

Alle anderen Zutaten sind im Supermarkt erhältlich.

Wichtig ist, dass ihr kein anderes Öl verwendet. Leinöl gehört zu den "trockenen" Ölen, d.h. es zieht besonders schnell ein. Olivenöl z.B. ist einer sehr "feuchtes" Öl und zieht kaum in Holz ein, d.h. es hinterlässt eine fettige Oberfläche.

 

Wenn ihr es selbst einmal ausprobieren wollt, dann haben wir hier das Rezept verlinkt, das wir selbst im Garten benutzt haben. Viel Spaß beim Farbe herstellen!

 

Veranstaltungen im Garten

 

Nach der KUNDGEBUNG

des Netzwerks urbaner Gärten

Samstag 18.11.7, 14 Uhr

vor dem Rathaus Neukölln: 

Suppe & Mucke & Lagerfeuer im Garten

 

Weitere Veranstaltungen

 

 KUNDGEBUNG

des Netzwerks urbaner Gärten

Samstag 18.11.7, 14 Uhr

Rathaus Neukölln

 

Kontakt:

Prachttomatenfrühling

Wo ist die Prachttomate?

Openstreetmap

Bornsdorfer Str. 9-11

12053 Berlin

 

U7 Karl-Marx-Straße

Über Neuigkeiten immer sofort informiert werden? Abonniere den rss-feed hier